Geschichte

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Buchenhüll ist gottlob nicht durch den Einsatz der Wehr bei Bränden geprägt. Mittlerweile 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Buchenhüll sind vielmehr gekennzeichnet durch die Bereitschaft der Buchenhüller Frauen und Männer immer für den jederzeit zu erwartenden Einsatz in Bereitschaft zu sein, wobei dabei auch immer der Wunsch nach Pflege der Kameradschaft Im Vordergrund stand.

22. August 1868: Die Königliche Regierung von Bayern weist in einem Schreiben auf die bedenkliche Zunahme von Brandfällen hin. Auch in Buchenhüll fiel diese Mahnung auf fruchtbaren Boden und so wurde auf die Gründung einer Einrichtung, die gegen eine ausgebrochene Feuersbrunst vorgehen kann, höchster Wert gelegt.

28. Juni 1889: Die Freiwillige Feuerwehr Buchenhüll wird gegründet. Das Datum lässt sich dem Verzeichnis des Bayerischen Landes-Feuerwehr-Verbandes von 1909 entnehmen.

26. April 1892: Ein Schreiben der Firma Justus Christian Braun aus Nürnberg, in welchem die Firma auf die Verzögerung der Lieferung einer Feuerlöschmaschine verweist, ist das erste Dokument, das auf das Bestehen einer Freiwilligen Feuerwehr hinweist.

Feuerwehr - Geschichte - Dokument

17. Dezember 1927: Während der Sonntagsmesse am vierten Adventssonntag brach der bisher folgenschwerste Brand in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Buchenhüll aus. Der Stadel auf dem Anwesen Mayer (Bauernanderl) brannte völlig ab, zusammen mit den Wehren aus Eichstätt und Preith konnte man ein Ausbreiten des Brandes verhindern.

Herbst 1931: Eine Scheune im Anwesen Moßandl brannte völlig ab.

6. Juli 1978: Ein Brand, der durch Selbstentzündung von Heu in der Scheune von Johann Schüller (Kipferler), konnte schnell gelöscht werden, wobei auch die Freiwillige Feuerwehr aus Eichstätt zu Hilfe gerufen wurde.

29. November 1979: Nach 33-jähriger Tätigkeit als Kommandant kandidiert Sebastian Alberter nicht mehr. Er wird zum Ehrenkommandant ernannt. Nachfolger im Amt des Kommandanten ist Johann Brems.

28. September 1980: Einweihung des Feuerwehrgerätehauses.

Feuerwehr - Geschichte - Einweihung Gerätehaus

Mai 1982: Kauf und Einweihung der neuen Tragkraftspritze TS8. Ein langgehegter Wunsch der Buchenhüller Wehr geht in Erfüllung.

Feuerwehr - Geschichte - Tragkraftspritze

Frühjahr 1983: Erstmals nach 30 Jahren wird in Buchenhüll wieder ein Maibaum aufgestellt, wobei die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Buchenhüll über 500 Arbeitsstunden leisteten.

Feuerwehr - Geschichte - Maibaum

2.-4. Juni 1989: 100-jähriges Gründungsjubiläum unserer Wehr mit Heimatabend und Festumzug

1993: Prof. Dr. Maas-Ewerd weiht das erste Feuerwehrauto unserer Wehr ein.

Feuerwehr - Geschichte - Autoeinweihung

2000: Erstmals im neuen Schutzanzug Bayern 2000

26.03.2004: Es gibt einen Wechsel an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Buchenhüll. Nach 25 Jahren Tätigkeit als Kommandant verabschiedet sich Johann Brems wohlverdient aus dem aktiven Dienst, das Amt des Kommandanten übernimmt Christian Mayer. Die Jahreshauptversammlung ernennt Johann Brems zum Ehrenkommandanten.

1. Dezember 2005: Die Jugendgruppe wird offiziell beim Kreisjugendfeuerwehrwart angemeldet.

Seit 2009: Auch Frauen können nun aktiven Feuerwehrdienst leisten.

18.-20. Juli 2014: 125-jähriges Gründungsjubiläum unserer Wehr

29.05.2016: Dr. Alexander Pytlik weiht das neue Feuerwehrauto unserer Wehr, welches über Atemschutzgeräte und einen Löschwassertank verfügt.